Lernparcours

Bodenarbeit

Der Lernparcours ist besonders geeignet für:

  • Unsichere, ängstliche Hunde
  • Hibbelhunde
  • Hunde mit Konzentrationsschwierigkeiten
  • Eigenständige Hunde
  • Hunde, welche schwer auszulasten sind
  • Hunde mit Begegnungsproblemen mit Menschen, Artgenossen oder Objekten
  • Alte Hunde
  • Kranke Hunde, zum Beispiel mit Problemen des Gelenkapparates

Bei älteren Hunden oder solchen mit Problemen des Gelenkapparates können diverse Übungen hilfreich sein. Hier ist es jedoch unbedingt nötig, dies mit dem behandelnden Tierarzt oder Physiotherapeuten abzusprechen. Bei Bedarf nehme ich gerne Kontakt mit diesen auf, um das Training entsprechend abzustimmen, da bei bestimmten Erkrankungen manche Übungen nicht durchgeführt werden dürfen.

Desweiteren ist der Lernparcours gut geeignet, um Hunde auszulasten sowie das Bindungs- und Vertrauensverhältnis zu verbessern. Sie entwickeln mehr Sicherheit und Selbstvertrauen, um schwierige Situationen erfolgreich und ruhig meistern zu können. Auch wird in angenehmer Atmosphäre die Zusammenarbeit mit dem Besitzer gefördert.
Die Übungen erfordern eine hohes Maß an Konzentration, wodurch ein ruhiges Arbeiten mit den Hunden ermöglicht wird. Nach dem Training sollten deswegen entsprechende Ruhezeiten für den Hund eingeplant werden.

Ältere, schon lange Zeit bestehende Verhaltensweisen sind durch Nervenbahnen fest im Gehirn verankert und dementsprechend schwer fällt es dem Hund, erwünschtes Alternativverhalten zu lernen und im Bedarfsfall auch abzurufen. Mit Hilfe bestimmter Übungen ermöglichen wir ihm, neue Wege einzuschlagen und somit nicht benutzte Gehirnzellen zu reaktivieren, in Zukunft regelmäßig zu nutzen und somit als neue Lösungswege zu etablieren. Bereits gefestigte Bewegungsmuster können so überlagert und neue abgespeichert werden. Man sollte sich jedoch darüber bewusst sein, dass zum Beispiel in stressigen oder lebensverändernden Situationen, das alte, unerwünschte Verhaltensmuster wieder gezeigt werden kann.

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass spezielle Übungen das Gehirn in einen optimalen Lernzustand versetzen, welchen wir uns hier zu nutze machen.
Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Förderung der Koordination, der Feinmotorik sowie das Muskeltraining, was insgesamt dem Bewegungsapparat und dem Wohlbefinden des Hundes zuträglich ist.

Es findet immer ein individuelles Training statt. Die Übungen werden nach Bedarf angepasst und bestehen aus verschiedenen Elementen aus der Bodenarbeit, Impulskontrolle, Steigerung der Frustrationstoleranz und dem Begegnungstraininig.

Der Lernparcours findet zur Zeit nur im Einzeltraining statt.

Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand: Die erste Stunde wird mit 25.-EUR pro 30 Minuten berechnet, danach pro angefangener 1/4 Stunde 10.-EUR plus Anfahrtskosten (0,40 EUR pro km, min. 5.-EUR). Wenn Sie einen Termin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte rechtzeitig ab, ansonsten muss ich eine Einheit und Fahrtkosten berechnen.

Kontakt