Seminar “Gesunde Hunde?!” mit Hundephysiotherapeutin Stephanie Küster

Tags:

Am 08. Oktober 2011 wird Stephanie Küster wieder zu Besuch in Nürnberg sein. Sie berichtet über ein Thema, welches für alle interessant ist, welche selbst Hunde halten, mit ihnen arbeiten und/oder im Tierschutz betreuen:

Als Hundetrainerin fällt immer wieder auf, dass die häufigste Ursache für problematisches Verhalten bei Hunden eine Krankheit ist. Alleine schon jeder zweite Hund, der ins Training kommt wegen aggressiver, ängstlicher oder anderer Verhaltensauffälligkeiten, hat Probleme mit dem Bewegungsapparat.

Woran erkenn ich überhaupt, ob es sich bei einem Hund um ein wirkliches Verhaltensproblem handelt oder ob dem Verhalten eine Krankheitsursache zugrunde liegt? Im Gegensatz zum akuten Schmerz hat der chronische Schmerz die Warnfunktion verloren. wenn es sich dazu noch um innere Erkrankungen handelt, ist es für einen Hund schwer, durch Schonhaltung diesem andauernden Schmerz zu entgehen. Meist kommt es eher zu weiteren Krankheitssymptomen und Verhaltensauffälligkeiten in sehr vielfältiger Form!

Leider werden diese Symptome oftmals falsch gedeutet, was zu viel Stress zwischen Besitzer und Hund führt.Nehmen wir z.B. das Absitzen am Straßenrand. haben Sie angefangen, Ihrem Hund das Absitzen am Straßenrand beizubringen, so bedeutet das für den Hund, dass er es auch immer machen muss: bei Schnee, bei Regen, wenn der Asphalt sehr heiß ist, wenn die Analdrüsen verstopft sind, bei Blasenentzündungen oder wenn der Hund Probleme mit dem Bewegungsapparat hat.

Ein Hund wird nun versuchen, um dieses Kommando verständlicher Weise herum zu kommen…In der Regel ist jedoch der Hund der Leittragende, da die wenigsten verstehen, dass es sich dabei weder um Ungehorsam noch um ein Rangordnungsproblem handelt!

Lernen Sie den Körper Ihres Hundes besser kennen, Symptome zu deuten und die Zusammenhänge zu erkennen. Tierärzte und Hundetrainier sehen immer nur einen kurzen Ausschnitt aus dem Alltag des Hundes. aber Sie sind täglich viele Stunden mit Ihrem Hund zusammen, und durch gutes Beobachten und Fachwissen können Sie Ihrem Hund adäquat helfen, evt. einen Tierarzt aufsuchen und Ihren Hund optimal versorgen.

Ein sehr informativer Seminartag, mit anschaulichem Fachwissen und vielen Fallgeschichten aus dem Alltag!

Teilnahmegebühr: 85.-EUR

Anmeldung über das Kontaktformular

Dieser Beitrag wurde am Montag, 12. September 2011 um 14:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Seminar abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

« Bundesverdienstkreuz für Claudia Schürmann – Wichtig »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.